Anstatt Diesel Pflanzenöl

Da die Erfahrungen mit dem Einsatz von reinem Pflanzenöl als Kraftstoff durchweg positiv verlaufen sind, werden wir zukünftig die Verwendung soweit ökologisch und ökonomisch Sinnvoll, weiter forcieren.

Information zum Thema:

Umrüstung von Dieselmotoren auf Betrieb mit reinem Pflanzenöl

Aufgrund der stetig steigenden Kraftstoffpreise bietet sich, auch besonders unter dem Aspekt des Umweltschutzes, Pflanzenöl als günstige und umweltfreundliche Alternative zum herkömmlichen Diesel und Biodiesel an. Da Biodiesel keine wirklichen Einsparungen in Bezug auf die Kosten und die Umweltverträglichkeit bringt, ist reines Pflanzenöl eine echte Alternative.
Neben der Schonung fossiler Ressourcen spielt der ökologische Aspekt auch hier eine wichtige Rolle: Biotreibstoffe können einen erheblichen Beitrag dazu leisten, dass die vorgegebenen Ziele der CO2-Einsparung erreicht werden können. Die Herstellung von chemisch aufbereitetes Pflanzenöl (Veresterung) ist nicht so umweltfreundlich wie reines natürliches Öl und ist wesentlich teurer als reines Pflanzenöl.

Um einen Dieselmotor mit Pflanzenöl zu betreiben ist es notwendig dem Pflanzenöl die nötigen Eigenschaften zu verleihen, um dem Diesel gleichwertig zu sein. Reines Pflanzenöl ist dickflüssiger und besitzt eine höhere Zündtemperatur. Diese Eigenschaften kann man durch Erwärmen so weit beeinflussen, dass die Viskosität und Zündwilligkeit annähernd dem Diesel gleich werden.

Pflanzenöl

Als Kraftstofflieferanten werden einheimische Pflanzen genutzt. Aus klimatischen Gründen lässt sich Raps hierzulande am kostengünstigsten anbauen und verwerten. Auch Sonnenblumen kommen in Frage; ihr Öl ist in der Produktion jedoch deutlich teurer.
Weltweit weisen auch Soja, Palmöl und Olivenöl beträchtliche Potenziale auf, die aufgrund ihrer Zusammensetzung in Mitteleuropa jedoch nur bedingt eingesetzt werden können.

Steckbrief Pflanzenöl
Rohstoffe: Rapsöl
(und andere nichttrocknende Pflanzenöle)
Jahresertrag je Hektar: ca. 1.300 l/ha
Kraftstoff-Äquivalent: 1l Rapsöl ersetzt ca. 0,96l Diesel
Marktpreis: 0,55 - 0,65 €/l (Stand 11/2004)
CO2-Minderung: > 80% gegenüber Diesel
Technische Hinweise: Umrüstung des Motors erforderlich